Der Pianist

Von 1985 bis 1989 studierte im Studiengang Instrumentalpädagogik Klavier an der Kölner Musikhochschule bei Prof. Wilhelm Neuhaus.

Als Pianist trete ich heute hauptsächlich als Interpret eigener Werke in Erscheinung, aber es gibt auch Ausnahmen: z. B. als Kammermusik-Partner oder Liedbegleiter meiner Musiker-Freunde.

Daneben habe ich mich in den vergangenen Jahren sehr intensiv mit Werken beschäftigt, die mir ganz besonders am Herzen liegen:


Ein Werk, das es mir besonders angetan hat, sind die Goldbergvariationen von Johann Sebastian Bach, die ich für das größte Klavierwerk überhaupt halte. Mit keinem anderen musikalischen Werk habe ich mich je so intensiv beschäftigt, und nie war die Beschäftigung so erlebnisreich und beglückend. Wegen seines unübertroffenen Charmes, seiner geistreichen Intelligenz, seines emotionalen Reichtums und seines Humors nimmt dieses Werk für mich einen ganz besonderen Platz unter den vielen großartigen Klavierwerken Bachs ein.


Genauso glücklich bin ich darüber, dass ich mir in den letzten Monaten Beethovens letzte und großartigste Sonate Nr. 32, op. 111 erarbeiten konnte. Auch dieses beispiellose Werk stellt für meine musikalische "Lebenserfahrung" eine enorme Bereicherung dar!

 

Aktuelles

Bildungsreise Lodz 2020

Ghetto Litzmannstadt, Vernichtungslager Kulmhof

30.8. - 3.9.2020

 

siehe unter:

Holocaust Bildungsarbeit

 

Von November 2019 bis Februar 2020 wird meine nächste Benefizkonzerte-Reihe für Oxfam stattfinden. Wer ein Konzert mit mir organisieren möchte, darf sich gerne an mich wenden. Auch private Hauskonzerte sind möglich!