Benefizkonzerte für Oxfam

Die großartige Arbeit von Oxfam auf den Gebieten der nachhaltigen Entwicklungshilfe, der Katastrophenhilfe und der politischen Kampagnen für eine gerechtere Welt ohne Hunger und Armut hat mich überzeugt, in Zukunft regelmäßig Benefizkonzerte für Oxfam zu spielen.

Über die Arbeit von Oxfam könnt ihr euch hier informieren:

www.oxfam.de

 

Ein erstes, sehr spontanes Konzert organisierte und spielte ich mit Freunden nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal. Der sehr erfolgreiche Abend brachte 2.379,- Spenden - und so dachte ich, dass ich nur noch Benefizkonzerte für Oxfam spielen sollte.

 

Das nächste Konzert für Oxfam fand am 24. April 2016 in der Aula von St. Aposteln in Köln statt. Da spielte ich zusammen mit meiner Frau und meinen Kindern eigene Werke, die für meine Familie entstanden sind. Alle Einnahmen (= Spenden), insgesamt 4205,- €, gingen an Oxfam zugunsten syrischer Bürgerkriegsflüchtlinge in Jordanien und im Libanon.

 

Von November 2016 bis Februar 2017 spielte ich 23 Konzerte mit einem Gesamterlös von 8.757,- €.

 

Eine zweite große Konzertserie fand von November 2017 bis Februar 2018 statt. Das Gesamtspendenergebnis: 16.350,- €!

 

Die dritte Konzertreihe umfasste 30 Veranstaltungen von November 2018 bis Februar 2019 und brachten 17.733,- € für Oxfam ein.

 

Die vierte Benefiz-Konzerte-Reihe brachte sagenhafte 20.783,- € ein.

 

Im Winter 2020/21 konnten wegen der Corona-Pandemie keine Konzerte stattfinden, aber das Benefizprojekt ging trotzdem weiter: Selbst die abgesagte Konzertreihe brachte über online-Spenden 12.215,- € auf.

 

Und mit 20 Musikvideos auf YouTube konnten weitere 18.135,- € Spenden für Oxfam gewonnen werden!

 

Bis heute (Oktober 2021) konnte ich also insgesamt

 

100.557,- €

für Oxfam einspielen.

 

Diese "Erfolgsgeschichte" muss und wird weitergehen - ab November 2021 mit weiteren Benefizkonzerten...

 


 

 

Aktuelles

Fortsetzung der Benefizkonzerte-Reihe ab Ende Mai!